Untersuchung der Isotopenvariation in Silbermöweneiern, Miesmuscheln und Aalmutter aus der Nordsee und Ostsee

2010, Reports

Pritzkow, Wolfgang; Vogl, Jochen; Rosner, Martin
Berlin: BAM Bundesanstalt für Materialforschung, 2010. - 23

Scope

Study of the isotopic variation in herring gull eggs, mussels and eelpout from the North Sea and Baltic Sea

Die in der Umweltprobenbank des Bundes gelagerten Proben aus marinen Küstenregionen – Miesmuscheln, Aalmutter und Möweneier – repräsentieren ein trophisches Nahrungsnetz und können als Beweismaterial dienen, ob und wenn ja in welchem Ausmaß in den letzten 20 Jahren Veränderungen im Trophie-Niveau dieser Organismen stattgefunden haben. Schwerpunkt der Fragestellung ist hierbei, ob das Möwenei die „richtige“ Position in diesem Nahrungsnetz einnimmt (das Muttertier sich also von marinen Organismen ernährt) und inwieweit es sich im Verlauf der Zeit von dieser „richtigen“ Position entfernt bzw. sich ihr angenähert hat (z.B. durch das Verbot offener Mülldeponien).

Die Methode der Wahl zur Beantwortung dieser Fragestellungen ist die analytische Bestimmung von stabilen Isotopen in den archivierten Proben.

To report (in German)