Naturnahe terrestrische Ökosysteme

Ein Waldgebiet im Nationalpark Bayerischer Wald
Foto: UPB-Projektgruppe Trier

Naturnahe Ökosysteme sind dadurch gekennzeichnet, dass ihre ursprüngliche Struktur und Funktionsweise ohne stärkere menschliche Beeinflussung erhalten geblieben ist.

Auch wenn sie in Mitteleuropa nur noch einen geringen Flächenanteil besitzen, spielen sie u.a. aufgrund ihres genetischen Potentials, ihres Informationsgehaltes über natürliche Prozeßabläufe in Ökosystemen und ihre Indikatorfunktion für Hintergrundbelastungen eine wichtige Rolle.

Als Vertreter für naturnahe terrestrische Ökosysteme wurden folgende Probenahmegebiete ausgewählt.

Probenahmegebiete