WEG Moosbachtal

Landschaftsausschnitt im Dahner Felsenland, dem touristischen Herz der Südwestpfalz

Der Gebietsausschnitt Wassereinzugsgebiet (WEG) Moosbachtal liegt im südlichen Teil des Biosphärenreservates Pfälzerwald und orientiert sich am Wassereinzugsgebiet des Moosbaches und dessen östlich verlaufenden Zulaufes, dem Seibertsbach. Der Gebietsausschnitt hat eine Fläche von 14 km2.
Das Moosbachtal ist auf Grund seiner vielfältigen Biotope und der darin lebenden, zum Teil äußerst seltenen Tiere und Pflanzen, eines der bedeutendsten und größten der zahlreichen Naturschutzgebiete im Landkreis Südwestpfalz.

Probenahmeflächen

Moosbachtal-Fichte Fichtenbestand im Moosbachtal
Moosbachtal-Buche Buchenbestand im Moosbachtal
Edersberg Die Probenahmefläche Edersberg liegt in einem forstlich genutzten Mischwald in ca. 410 m Höhe.

Probenarten

Fichte Bedeutender Primärproduzent in vielen naturnahen und anthropogen beeinflussten Ökosystemen.
Buche Dominierender Laubbaum in Mitteleuropa mit Vorkommen auf fast allen Böden sowie bis in über 1100 m Höhe.
Boden Der Boden ist Lebensgrundlage und Lebensraum für Menschen, Tiere, Pflanzen und Bodenlebewesen. In ihm laufen Umbau- und Abbauprozesse von Stoffen ab und er kann diese filtern, anreichern, aber auch wieder frei setzen.

Analyte

Metalle Achtzig Prozent der Elemente auf der Erde gehören zu den Metallen
Nichtmetalle Nur achtzehn Elemente im Periodensystem
Chlorkohlenwasserstoffe Gruppe organischer Verbindungen mit wenigstens einem kovalent gebundenen Chloratom
DDT und Metabolite Toxisches persistentes Organochlorpestizid
Hexachlorcyclohexan Verschiedene isomere chemische Verbindungen aus der Gruppe der Chlorkohlenwasserstoffe
Polyzyklische Aromatische Kohlenwasserstoffe Gruppe organischer Verbindungen mit mindestens drei kondensierten Sechserringen
Per- und polyfluorierte Alkylverbindungen (PFAS) Organische Verbindungen, die vollständig (per-) oder teilweise (poly-) fluoriert sind
Stabile Isotope Atome eines Elements mit unterschiedlichem Gewicht
Flammschutzmittel Flammschutzmittel sollen die Entflammbarkeit von Gegenständen verringern
Perchlorat Salze der Perchlorsäure
Ergänzende Untersuchungsparameter Zusatzinformationen für die Interpretation von Belastungsdaten

Untersuchungszeitraum

2001 - 2019