Octachlorstyrol

OCS; Formel: C8Cl8; CAS-Nummer: 29082-74-4
Struktur von Octachlorstyrol
Quelle: PubChem
Identifier: CID 34466
URL: https://pubchem.ncbi.nlm.nih.gov/compound/34466#section=2D-Structure

Persistente, bioakkumulierende und toxische aromatische Organochlorverbindung

Octachlorstyrol entsteht als Nebenprodukt bei Prozessen, in denen Kohlenstoff und Chlor bei hohen Temperaturen zusammenkommen. Beispiele hierfür sind die elektrolytische Herstellung von Magnesium aus Magnesiumchlorid mit Graphitelektroden, die Herstellung von Chlorgas und von chlorierten Lösungsmitteln, die Entgasung von Aluminium mit Hexachlorethan oder die Verbrennung chlorierter Stoffe wie PVC.

Zu den umweltrelevanten Merkmalen von Octachlorstyrol zählen:

Empfohlene Analysenbeispiele

Probenarten

Probenahmegebiete

Untersuchungszeitraum

1988 - 2019

Weiterführende Informationen

Verweise auf externe Informationen und gesetzliche Regelungen