Ulm (km 2593)

Donau bei Ulm
Foto: UPB-Projektgruppe Trier

Höchstgelegene UPB-Probenahmefläche der Donau für Brassen

Ulm ist die einzige Probenahmefläche im Gebietsausschnitt Oberhalb Illermündung. Sie liegt in unmittelbarer Nachbarschaft des Industriegebietes Donautal und reicht vom Stauwehr Ersingen bis zum Stauwehr Wiblingen (oberhalb Strom-km 2590). Sie umfasst den Hauptstrom sowie mehrere Stauhaltungen und Altarme, die als Naturschutzgebiete ausgewiesen sind. Motorisierte Schifffahrt ist im gesamten Bereich untersagt.

Die Brassen werden in einem Donau-Altarm gefangen, während die Dreikantmuscheln im Stauhaltungsbereich exponiert sind.

Durch den nutzungsfreien Donauabschnitt in Höhe der Probenahmefläche Ulm wird der Gewässerzustand der Donau im Oberlauf dokumentiert. Ulm ist die höchstgelegene UPB-Probenahmefläche der Donau, die eine Brassen-Probenahme ermöglicht.

Unmittelbar unterhalb der Probenahmefläche Ulm liegt die Messstelle Ulm-Wiblingen der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUBW), die einen Vergleich der UPB-Daten mit gewässerphysikalischen und -chemischen Daten des Landesmessnetzes ermöglicht.

Probenarten

Analyte

Untersuchungszeitraum

2002 - 2019

Weiterführende Informationen

Verweise auf externe Informationen und gesetzliche Regelungen