Jochenstein (km 2210)

Donau bei Jochenstein
Foto: UPB-Projektgruppe Trier

Letzte Probenahmefläche der Donau vor der Grenze zu Österreich

Jochenstein ist die einzige Probenahmefläche im Gebietsausschnitt Unterhalb Innmündung. Sie reicht von der Erlau-Mündung (Strom-km 2215) bis zur Stauhaltung Jochenstein (Strom-km 2204) und umfasst den Hauptstrom sowie mehrere Altarme und ein Hafenbecken. In diesem Bereich ist die Donau als Schifffahrtsstraße stark frequentiert. Oberirdische Einleitungen sind nicht vorhanden.

Die Brassen werden im Donau-Hauptstrom gefangen. Die Dreikantmuscheln sind dort ebenfalls exponiert.

Unmittelbar unterhalb der Probenahmefläche Jochenstein liegt die Messstelle Jochenstein des Bayerischen Landesamtes für Umwelt (LfU), die einen Vergleich der UPB-Daten mit gewässerphysikalischen und -chemischen Daten des Landesmessnetzes ermöglicht.

Jochenstein ist die Donau-Probenahmefläche, die den Zustand der Donau beim Verlassen von Deutschland dokumentiert.

Probenarten

Analyte

Untersuchungszeitraum

2002 - 2019

Weiterführende Informationen

Verweise auf externe Informationen und gesetzliche Regelungen