Cumlosen (km 470)

Die Elbe bei Cumlosen
Foto: UPB-Projektgruppe Trier

Nördlichste Probenahmefläche in der Mittelelbe

Die Probenahmefläche Cumlosen im Gebietsausschnitt Schnackenburg erstreckt sich zwischen Stromkilometer 470 und 474. Sie liegt im Landschaftsschutzgebiet Elbe-Aland-Niederung und im gleichnamigen Internationalen Vogelschutzgebiet. Die Breite der Elbe schwankt in diesem Abschnitt zwischen 170 und 300 m.

Die Elbe gehört in diesem Abschnitt zur Mittelelbe. Die Uferbeschaffenheit ist naturnah. Auf der linken Elbuferseite befindet sich ein ausgedehnter Auenwald, auf der rechten Seite eine Dammanlage. Die Nutzung der Deichinnenflächen erfolgt über Weidewirtschaft.

Im Bereich der Probenahmefläche liegt ein etwa ein Hektar großes Hafenbecken, das als Sportboothafen genutzt wird. Bei Stromkilometer 474 ist eine Autofähre in Betrieb. Angrenzend an die Probenahmefläche befindet sich ein Gelände des Technischen Hilfswerkes, das früher als Grenzbeobachtungspunkt genutzt wurde.

Innerhalb der Probenahmefläche liegt eine Dauermessstelle der Internationalen Kommission zum Schutz der Elbe (IKSE).

Die Brassen werden in der freien Elbe gefangen. Die Dreikantmuschel-Plattenstapel hängen im Sportboothafen.

Probenarten

Analyte

Untersuchungszeitraum

1993 - 2019